Zu meiner Person:

Gheorghe Cionoiu, Jahrgang 1961, wurde in Karansebesch/Rumänien geboren. Er wuchs in Temeswar („kleines Wien“ Rumäniens) auf.
Studium 1980-1990 (Maschinenbau und Forstwirtschaft). Passiver Widerstand unter dem Ceausescu-Regime mit etlichen Bedrohungen und Verhören durch die Securitate.
Im Dez 1989 Teilnahme an der so genannten Revolution, welche
 eher ein gut organisierter Staatsstreich war, wie er schon vor ihrem Ende erkennen musste.
Im Sommer 1990 Übersiedlung mit seiner deutschstämmigen Frau, Sohn und Großmutter seiner Frau nach Deutschland.
Er lebt heute in Weidhausen (Nordbayern), reist aber immer wieder nach Rumänien, um die Verbindung zu seinen Wurzeln aufrechtzuerhalten.
Er schreibt unbequeme Kommentare, die heiße Probleme der rumänischen aber auch der deutschen Politik betreffen. Einige von diesen sind hier veröffentlicht.

 

Gastbeiträge

In der Rubrik Gastbeiträge, finden Sie Schriften von Bekannten und Freunden – welche sich mit ähnlichen, interessanten Themen auseinandersetzen.

Eigene Artikel

DIE FIRMA HOLZINDUSTRIE SCHWEIGHOFER UND DER SUMPF DER KORRUPTION IN RUMÄNIEN

Der Narr (Roman) (PDF-Version)

Die Tatsache, dass nach den blutigen Geschehnissen vom Dezember 1989 die ehemalige kommunistische Nomenklatur sich in Rumänien als demokratische Elite etabliert hat, veranlasst Gheroghe Cionoiu, sich in diesem Buch mit der Geschichte der Heimat während der letzten Jahrzehnte auseinanderzusetzen. Der Narr wechselt zwischen Momentaufnahmen der so genannten Revolution, Berichten über eigene politische Erfahrungen, Erinnerungen der Großmutter an die Grausamkeit der Kollektivierung, politischen Kommentaren und Parabeln. Der Roman beschreibt einen Zeitabschnitt, der für die Rumänen den Übergang von Unterdrückung zur Hoffnung und dann zur Enttäuschung bedeutet hat.

Bei diesem Buch handelt es sich um übersetzte Auszüge aus verschiedenen, in rumänischer Sprache, veröffentlichten Büchern. Die gedruckte Ausgabe ist zur Zeit vergriffen.